Nachhaltig Investieren: Wie die Verwendung von Geld künftige Generationen schützen kann

Nachhaltig Investieren: Wie die Verwendung von Geld künftige Generationen schützen kann

Young-jin Choi, Experte für Impact Investing, spricht über Chancen und Schwierigkeiten

Hanna Värttö

Hanna Värttö

Sep 15, 2021

·

8

min read

In der Vergangenheit haben wir viel darüber gesprochen, warum du investieren solltest, wie man nachhaltig investiert und welche Anlagetipps es gibt.🌱 Heute möchten wir dir eine andere, als unsere eigene, Meinung präsentieren, um unseren Blog zwischendurch etwas aufzumischen:

In unserem Cooler-Future-Podcast hat Young-jin Choi, Experte für Impact-Investing bei PHINEO, einem gemeinnützigen Analyse- und Beratungsunternehmen, darüber gesprochen, was Impact-Investing ist, und seine Ansichten darüber geteilt, wie die Integration von Impact in Investitionsentscheidungen zum Schutz künftiger Generationen beitragen kann.

Wenn du eher ein Leser als ein Zuhörer bist, haben wir genau das Richtige für dich: Lies weiter, um eine kurze Zusammenfassung der Themen zu erhalten, die in der Podcast-Episode behandelt wurden. 😎

Hinweis: Der folgende Inhalt gibt die Ansichten wieder, die der Befragte während des Gesprächs geäußert hat.

Du kannst dir die vollständige Podcast-Episode hier anhören:

Der Speed Read:

1. Auswirkungen einer Investition in die Investitionsentscheidung mit einzubeziehen - im Gegensatz zum klassischen Ansatz, der sich nur auf Risiko und Rendite konzentriert - würde Investoren dazu zwingen, eine Entscheidung darüber zu treffen, ob die Investition negative oder positive Auswirkungen auf unseren Planeten und die Gesellschaft hat.

2. Negative Externalitäten wie hohe Emissionen müssen quantifiziert und in den Entscheidungsprozess einbezogen werden, um sicherzustellen, dass die richtigen Anreize zur Emissionsreduzierung gesetzt werden.

3. Eine Neudefinition unseres Verständnisses von unternehmerischer Verantwortung könnte dazu beitragen, dass langfristige ökologische und soziale Folgen als Teil des Unternehmensauftrags berücksichtigt werden.

4. Darüber hinaus sollte der öffentliche Sektor - d. h. Regierungen und staatlich kontrollierte Einrichtungen - eine führende Rolle bei der Förderung kohlenstoffarmer Emissionen spielen und sich entschlossen dafür einsetzen.

Im Podcast beschreibt Young-jin Choi, dass Impact Investing durch Freiwilligkeit gekennzeichnet ist. Das bedeutet, dass sich Investoren aktiv dafür entscheiden, die Auswirkungen ihrer Investitionen zu berücksichtigen, die damit verbundenen Effekte zu messen und zu steuern und ihre finanziellen Erwartungen anzupassen, d.h. von der Bereitschaft, Kompromisse bei der Rendite einzugehen, bis hin zur Erwartung der vollen Marktrendite.  

Ethisch zu investieren muss also nicht unbedingt bedeuten, Geld zu verlieren. 💸

Kompromisse bei den Renditen sind immer noch eine Herausforderung für Investoren, die sehr strikt und streng sein wollen, wenn es darum geht, in was sie investieren, was ethische Anforderungen angeht. Zum Beispiel können öffentliche und börsennotierte Aktiengesellschaften relativ eingeschränkt sein, wenn es darum geht, wie viel Gewinn oder Wertschöpfung für die Aktionäre sie opfern können.

Verwandter Artikel:

Ist Impact Investing profitabel?

Den Unternehmen fehlen möglicherweise auch die richtigen Anreize, um Emissionen zu reduzieren, wenn dies nicht auf kosteneffiziente Weise geschehen kann. Das Problem des derzeitigen Wirtschaftssystems ist, dass es auf Gewinnmaximierung ausgelegt ist.

Die meisten Investitionsentscheidungen beruhen auf Risiko- und Renditeerwägungen, ohne die langfristigen ökologischen und sozialen Folgen zu berücksichtigen.

Geschäftstätigkeiten, die mit eindeutig negativen Auswirkungen wie hohen Treibhausgasemissionen verbunden sind, sind gleichzeitig sehr profitabel. Das zeigt, dass der Markt, der eigentlich Waren und Dienstleistungen richtig bepreisen sollte, in der Vergangenheit versagt hat, weil zum Beispiel alle zukünftigen Kosten und Schäden von Kohlenstoffemissionen (auch "negative Externalitäten" genannt) nicht in die Preise für fossile Brennstoffe eingerechnet wurden.

Es ist offensichtlich, dass der Markt nicht in der Lage war, externe Kosten ausreichend in die Preise zu integrieren. So gilt die Kohlenstoffbepreisung heute nur für einen relativ kleinen Teil der wirtschaftlichen Aktivitäten. Die Kohlenstoffbepreisung könnte breiter eingesetzt werden, um kohlenstoffarme Aktivitäten zu schützen und Aktivitäten mit hohem Kohlenstoff-Fußabdruck zu sanktionieren.


Nachhaltig Investieren: Was getan werden kann und sollte

Laut Young-jin Choi sollten wir uns auch mit Politik und Gesetzen befassen, wenn wir über Impact Investment sprechen.

Derzeit fehlt es an einem klaren Auftrag für Unternehmen in Bezug auf Nachhaltigkeit und Auswirkungen. Zum Beispiel ist im Gesellschaftsrecht nicht klar definiert, dass Unternehmen nicht auf Kosten der Umwelt, der Gesellschaft und künftiger Generationen nach wirtschaftlichem Gewinn streben dürfen. Geeignete Gesetze zur Unternehmensführung sind notwendig, um zukünftige Generationen zu schützen.

Die Regierungen und der öffentliche Sektor sollten eine aktivere Rolle bei der Förderung des Wandels durch öffentliche Ausgaben übernehmen, vor allem wenn es um die öffentliche Infrastruktur und die Umstellung auf saubere Energie geht.

Auch wenn die Entwicklung von Technologien immer schneller voranschreitet, sind öffentliche Ausgaben notwendig, um das Risiko von Projekten zu verringern. Jegliche Subventionen sollten darauf ausgerichtet sein, den Übergang zu kohlenstoffarmen Technologien zu unterstützen, und nicht auf Aktivitäten mit hoher Kohlenstoffintensität.

"Die Erhöhung und Anwendung von Kohlenstoffpreisen ist etwas, wofür wir als Klimaaktivisten kämpfen müssen.”

Fazit

Wenn Umwelt- und Sozialverträglichkeitsaspekte in alle Investitionsentscheidungen einfließen würden, müssten die öffentlichen oder unternehmerischen Mandate nicht einmal geändert werden, weil die Investitionen bereits in die besten Anlagen fließen würden, die sowohl finanzielle als auch umweltverträgliche Merkmale berücksichtigen.

Aber okay, genug Informationen über unsere Wirtschaft im Allgemeinen. Zum Abschluss dieses Artikels geben wir dir ein paar Ideen, was DU als Einzelperson tun kannst!

Als einzelner Investor kannst du an Hauptversammlungen von Unternehmen teilnehmen, Briefe schreiben oder Aktivist werden. Es ist wichtig, sich nicht nur bei bestimmten Unternehmen zu engagieren, sondern auch auf übergeordneter Ebene, wenn es um gesetzliche Änderungen und Klimapolitik geht.

"Wir alle müssen unsere Rolle als Investoren, Unternehmer und Arbeitnehmer spielen. Wir alle müssen uns als Bürgerinnen und Bürger stärker in der Klimapolitik engagieren."  

P.S.: Wenn du ein Beispiel dafür sehen möchtest, welche Auswirkungen Investorenaktivismus haben kann, kannst du unseren Artikel über die Jahreshauptversammlung von Shell in unserem Blog lesen 🤓

Das solltest du nicht verpassen.
Melde dich für deine wöchentliche Dosis an Finanznews an.
Vielen Dank! Deine Anmeldung ist eingegangen!
Bitte bestätige sie in der E-Mail, die wir dir gerade geschickt haben.
Oops! Something went wrong while submitting the form.
YES